<< Zurück

SYSTEC Kontakttrockner

Kontakttrockner für Bogen und Rollen - Material

 

Kontakttrocknung

Bei der Kontakttrocknung sind keine großen Luftmengen erforderlich, denn die Wärme wird durch den Kontakt zwischen bedruckten Produkt und einer beheizten Vakuum Heizplatte zugeführt über die das bedruckte Material Transportbandes transportiert wird. Als Luftmenge wird oft nur ein minimaler Schleppgasstrom zum Abtransport der Lösungsmittel benötigt.

Durch den direkten Kontakt des Vakuum Transportbandes mit der Heizplatte und des sehr guten Temperatur Transfers des Bande wird das bedruckte Material von der Unterseite mit Temperatur beaufschlagt und das Lösungsmittel kann aus der Farbe ausdiffundieren ohne den sogenannten „SKIN“ Effekt zu erzeugen. Dies beschleunigt den Trocknungseffekt erheblich.

Besondere Bedeutung kommt bei allen Kontakt – Trocknungsverfahren die Auswahl des (Zwischenmediums) Transportbandes zu. In unseren Trocknern kommt ein speziell hierfür spezifiziertes PTFE beschichtetes Glasfaserband zum Einsatz das zum einen eine Maschenweite hat die ausreichend Vakuum durchläßt um verschiedene Materialien zu transportieren und zum anderer mit 0,2mm Gesamtdicke so dünn ist das der Temperaturtranfer optimale Wirkung entfalten kann.

Um diesem Vakuum Transportband die benötigte Stabilität und Führungsqualität zu geben haben wir in unseren Kontakttrockner die nötigen technischen Einrichtungen eingesetzt. 

Auch bei den Kontakttrocknern ist die erforderliche Trocknungszeit das wesentliche Auswahlkriterium:

Trocknung in Sekunden / Minuten

Die Trocknungszeit kann durch die Kontaktwärme erheblich verkürzt werden, alle unsere, und auch die von unseren Kunden durchgeführten Testläufe haben eine erhebliche Verkürzung der Trocknungszeit ergeben. Diese wurde mit einer Vergleichstrocknung an Hand einer gedruckten Schaltung ermittelt. Ausschlaggebend war bei den beiden Trocknungsverfahren das der an den Messstellen der gedruckten Schaltung der gleiche Wiederstanzwert in Ω zu messen war. Im Kontakttrockner war dieser Wert teilweise bis zu 4x schneller zu erreichen. Diese Verfahren ist ein sehr präzises und einfaches Verfahren. Der Wiederstandswert spiegelt den Restlösungsmittelgehalt wieder.

Schwieriger wird der Vergleich bei grafischen Farben oder Wasserfarben. Hier muß die Trocknungsqualität durch das verbleibende Produktgewicht ermittelt werden. Auch hier wurden erhebliche Trocknungszeit Verkürzungen erreicht.

Bei der Auswahl des richtigen Trocknungssystem ist immer wieder festzustellen das der Kontakttrockner mit dem herkömmlichen Heißlusttrockner gleichgesetzt wird. Diese beiden Verfahren sind allerding nicht direkt miteinander vergleichbar. Der Heißlufttrockner hat Gebläse die aufgewärmte Luft in den Trockenkanal blasen und so die Trocknung durchführen. Bei dem Kontakttrockner wir primär die Temperatur über den Kontakt mit der Vakuumheizplatte in das zu Trocknende Material übertragen. Die zusätzliche Luft dient der Unterstützung und gezielten Abfuhr der Lösungsmittel.

Vergleichbar sind die beiden Verfahren in dem man sich einen Backofen in der Küche vorstellt, diesen auf 60°C vorheizt und seine Hand in die Mitte des Backofens hält. Die Hand kann durchaus einige Minuten dort verharren ohne das dies unangenehm wird. Hält man die Hand allerding an die Backofenwand spürt man sofort was Übertragungs (Kontaktwärme) bedeutet.


Materialtransport und Material Schonung

Das Material wird durch unser Vakuumtransportband durch den Kontakttrocknungskanal mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit transportiert. Hierbei wird das zu Trocknende Produkt mittels Vakuum auf dem Transportband angesaugt. Trotz Maschenweite unseres Transportbandes nur in der Größe von einigen zehntel Millimeter ist, kommt es dennoch vor das thermisch sensible Materialien durch den Vakuumprozess Markierungen der Bandstruktur erkennen lassen. Dies bedeutet das die Vakuumstärke zu groß ist. Um dieses zu verhindern haben wir in unserem Kontakttrockner eine automatische Unterdruckregelung installiert. Diese wird auf das jeweilige Produkt individuell eingestellt, sodaß keine Markierungen auf dem Material zu erkennen sind. Eine permanente elektronische Vakuum - Messung gewährleistet das der eingestellte Unterdruck, zu jeder Zeit und unabhängig von der Bogenmenge, gegeben ist.


 

 

 


Produktionsparameter und Datenübertragung

Die Produktionsparameter für die individuellen Aufträge können in der Trocknersteuerung gespeichert werden und jederzeit wieder aufgerufen werden. Dies gewährleistet das die Produktionsbedingungen bei Wiederholungsaufträgen exakt reproduzierbar sind und eine gleichbleibend gute Qualität geliefert wird.